nocss=true; ?>

Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht

  • Startseite
  • Termine
  • Ortsverband
  • Fraktion
  • Impressum
  • Ein starker Partner für Umwelt und Ihre Zukunft

    Abgastricks reißen 10-Milliarden-Steuerloch

    Studie: Abgastricks reißen 10-Milliarden-Steuerloch

    Link, um diese Information auf twitter/facebook zu verbreiten:
    http://bit.ly/2HnmnJP

    Eine heute veröffentlichte Studie im Auftrag der Grünen/EFA-Fraktion im
    Europäischen Parlament belegt, dass die Kluft zwischen Labortests und
    realen CO2-Emissionen von Autos zu einem Steuerloch bei der KfZ-
    Besteuerung geführt haben. In 2016 verloren alleine 11 EU-
    Mitgliedsstaaten mehr als 10 Milliarden. In den Jahren von 2010 bis
    2016 beläuft sich der Verlust auf insgesamt mindestens 46 Milliarden
    Euro.

    Sven Giegold, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der
    Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:

    „Der Abgasskandal entpuppt sich als veritabler Steuersumpf. Der Betrug
    der Autounternehmen schadet nicht nur Gesundheit und Umwelt sondern
    auch den öffentlichen Finanzen. Die europäischen Automobilhersteller
    haben die Lücken eines unzulänglichen Rechtsrahmens ausgenutzt. Die
    Rechnung für den Steuerschaden zahlen Bürger, die verbrauchsareme oder
    gar keine Autos fahren. Fahrer von Fahrzeugen mit hohem
    Kraftstoffverbrauch profitierten besonders von der falschen
    Besteuerung. Der Dieselskandal ist auch ein Skandal um
    Steuergerechtigkeit.

    Wir brauchen Abgastests, die realistische CO2-Werte liefern. Eine
    Kraftfahrzeugsteuer auf Grundlage von geschönten Daten setzt keine
    Anreize für den Übergang zu sauberen Autos und bremst Investitionen in
    bessere Luftqualität. Die bisherigen Reformen der Messverfahren greifen
    zu kurz. Allein der gemessene Wert auf der Straße zählt. Mit unserer
    Studie wird deutlich: Realistische Messverfahren sind auch ein Gebot
    der Fairness beim Steuerzahlen.“

    Hintergrund:

    Die Studie konzentriert sich auf die Auswirkungen auf die
    Steuereinnahmen in Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland,
    Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweden, Spanien,
    Spanien und Großbritannien. Auf diese Länder entfallen mehr als 60
    Prozent der gesamten Pkw-Zulassungen in allen 28 Mitgliedstaaten der
    EU.

    Gedenkfahrt Samstag, 3. März 2018 Zwischenstation in Lindlar Treffpunkt ist um 12 Uhr an der
    Kirche St. Severin, Gedenkfahrt für Gestapo-Gefangene und Zwangsarbeiter
    Noch am 3. März 1945, zwei Tage vor der Befreiung Kölns durch die Alliierten, wurden etwa 1000 Gefangene durch die Gestapo auf einen Todesmarsch gezwungen. Angefügt haben wir den Aufruf der VVN-BdA Nordrhein-Westfalen, dem Sie weitere Einzelheiten zu der geplanten Aktion entnehmen können. Darin ist auch der genaue zeitliche Ablauf der Gedenkfahrt enthalten.

    Damit schlagen wir auch einen Bogen zu der Veranstaltung des Netzwerks gegen Rechts.

    Dienstag, 06.03. 2018 18 Uhr Jahrestreffen „Gemeinsam für einen vielfältigen, toleranten und weltoffenen Oberbergischen Kreis“
    bitte anmelden per E-Mail unter: info@netzgegenrechts-oberberg.org

    Am Donnerstag, den 08.03. sind wir ab 10:30 Uhr zum internationaler Frauentag mit einem Infostand in Gummersbach am Lindenplatz, Kontakt Elke Zakaria: E-Mail: ga.zakaria@arcor.de

    Am  Freitag 09.03.18 Uhr Benefizkonzert mit dem syrischen Musiker Aeham Ahmad, evangelische Kirche Oberbantenberg, Oberbantenberger Str. 44, 51674 Wiehl, Anmeldung unter: achim.schulz.1953@t-online.de , Tel. privat: 02261-790316
    Tel. mobil: 0152-31926720

    Internationaler Frauentag Nümbrecht 10.03.2018

    Internationaler Frauentag Nümbrecht

    http://www.nuembrechter-aktionsgemeinschaft.de/pages/news/internationaler-frauentag-nuembrecht-25.php

    10.03.2018

     

    Gemeinsam feiern, reden, schauen, informieren, fröhlich sein!

    Aula des Schulzentrums, Beginn 15 Uhr, Eintritt frei

     

    Kleideralarm- Augen auf beim Kleiderkauf

    Kleideralarm – Augen auf beim Kleiderkauf!“

    Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2018

     

    In diesem Jahr am 10. März ab 17.00 Uhr dreht sich bei der gemeinsamen Veranstaltung der Kommunalen Gleichstellungsbeauftragten aus Engelskirchen, Gummersbach, Wiehl und des Oberbergischen Kreises alles rund um Kleidung.

     

    Gestartet wird mit dem Musik-Kabarett „Dirndlalarm“ von und mit Karin Zimny im Ratssaal Engelskirchen. Ein Kabarett mit satirischen Haken, humorvollen Ösen, komödiantischen Wollstrümpfen und pointierten High Heels.

    Vom Dirndlfieber gepackt, schlüpft die dünne Ruhrpottkomödiantin begeistert in die üppige Tracht und findet heraus, dass Integration auch attraktiv sein kann. Auch die Leidenschaft ist neu entfacht und Frau Zimny kann sich auch sonst über mangelnde Hitze nicht beklagen.

     

    Anschließend hält die Historikerin Christa Frins im Baumwolllager nebenan den Vortrag „(Un-)tragbar?“ über bewussten Modekonsum vor dem Hintergrund der globalen Textilindustrie.

    Während auf der einen Seite die dramatischen Arbeitsbedingungen angeprangert werden, fehlen vielen Käuferinnen in der westlichen Welt oft die Mittel, aber auch das Bewusstsein, um ihr Konsumverhalten zu ändern. Frau Frins zeigt Möglichkeiten auf, dass ein bewusster Umgang mit Mode auch in kleinen Schritten beginnen kann und in vielen Aspekten ohne radikale Einschnitte und Umbrüche umsetzbar ist.

     

    Abgerundet wird die Veranstaltung im Baumwollager mit der Kleidertauschbörse als Nachhaltigkeitsbeitrag und Frühjahrskur für den Kleiderschrank.

    Voller Schrank und trotzdem nichts zum Anziehen? Dann

    tausch doch einfach! Meins für Deins! Für alle

    Freundinnen, Mütter, Töchter, Omas, Schwestern,

    Kolleginnen – für alle Frauen, die gern gratis schöne neue

    Kleider mit nach Hause nehmen wollen und weil wir

    damit Rohstoffe schonen und ein Zeichen setzen.

    Nach dem Motto „Meins für Deins“ ist der Kleidertausch keine Altkleidersammlung – es geht um Spaß und Freude an schönen, gebrauchten Klamotten. (Anmeldung erforderliche: petra.klee@engelskirchen.de)

     

    Für das leibliche Wohl ist mit Imbiss und Getränke auch gesorgt.

     

    Näheres bei den Gleichstellungsbeauftragten der beteiligten Kommunen oder unter www.wiehl.de

    Treffen Netzwerk gegen Rechts am 06.03.2018

    Treffen für Mitgliedsorganisationen des Netzwerks gegen Rechts am 06.03.2018, 18:00 Uhr im Sitzungssaal Hohenzollernbad, Moltkestraße 45, 51643 Gummersbach

    Um den Ablauf gut planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 28.02.2018 unter info@netzgegenrechts-oberberg.org

    Ihre Kolleg/innen und Gäste sind uns ebenfalls willkommen.

    Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht amr| design