nocss=true; ?>

Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht

  • Startseite
  • Termine
  • Ortsverband
  • Fraktion
  • Impressum
  • Ein starker Partner für Umwelt und Ihre Zukunft

    Kategorie: Allgemein

    Klimademo Köln

    Klimademo Köln – auch 50 Oberberger waren dabei
    Unter dem Motto „Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!“ demonstrierten am Samstag, 1. Dezember auch etwa 50 Oberberger zusammen mit 22.000 anderen Menschen in Köln für mehr Anstrengungen gegen den jetzt schon offensichtlichen Klimawandel. Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen (NABU, BUND, WWF, NaturFreunde Deutschlands mit ihren Jugendorganisationen, die Klima-Allianz Deutschland, Greenpeace, Germanwatch, Brot für die Welt, Misereor und Campact) hatte zu der Demonstration unmittelbar vor Beginn der Weltklimakonferenz in Polen (COP24) aufgerufen.
    Aus dem Oberbergischen hatten das Klimabündnis Oberberg und die oberbergischen Grünen zur Demonstration aufgerufen.

    “Wir müssen die Erderhitzung stoppen und den sozialverträglichen Kohleausstieg schnell und kraftvoll beginnen”, heißt es im Aufruf. Zu den zentralen Forderungen der Demonstration gehören daher die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens, eine faire Unterstützung für die am stärksten von der Klimakrise betroffenen Länder und ein gesetzlicher Fahrplan für einen schnellen Kohleausstieg, mit dem das Abkommen und die nationalen Klimaziele eingehalten werden.

    Tempo machen beim Kohleausstieg!

    Tempo machen beim Kohleausstieg!
    Auf zur Klima-Doppel-Demo

    Samstag, 1. Dezember – zeitgleich in Berlin und Köln

    Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

    Die Zeit drängt: Das hat uns der Hitzesommer 2018 erneut bewusst gemacht.

    Doch die Große Koalition versagt beim Klimaschutz: Das Klimaschutzziel 2020? Aufgegeben. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien? Ausgebremst. Der Ausstieg aus der Kohle? Aufgeschoben.

    Das wollen und werden wir ändern. Zusammen mit vielen tausend Menschen. Am 1. Dezember in Köln, vor den Toren des größten Braunkohlereviers Europas, und in Berlin, vor der Haustür der Bundesregierung. Wir forden:

    Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!

    Machen Sie mit! Am 1. Dezember heißt es: Auf zur großen Klima-Doppel-Demo!

    Köln: 12 Uhr, Deutzer Werft
    Berlin: 12 Uhr, Kanzleramt

    Mach mit!

    Nee,

    Politik interessiert mich nicht, wirst du jetzt vielleicht sagen.

    Warum nicht? Politik ist nicht nur das, was die da oben machen in ihren grauen Anzügen. Politik trifft Entscheidungen, die dein Leben betreffen. Und das geht dich doch etwas an, oder? Misch dich ein, es geht schließlich um dein Leben und deine Zukunft. Aktiv mit anderen Dinge zu bewegen, macht nicht nur Spaß, sondern es ist auch toll zu sehen, was man selbst schaffen kann.

    Sag was du willst und – werde aktiv!

    Aktiv sein beginnt schon, wenn man einen Leserbrief schreibt, einen Abgeordneten  aufsucht oder an einer Demonstration teilnimmt. Wie du siehst, aktiv werden muss nicht unbedingt nur bedeuten, in einer Partei oder Gewerkschaft mitzuarbeiten. Es gibt viel mehr Möglichkeiten, als du denkst. Auch die Teilnahme an einer Bürgerinitiative oder ähnlichem trägt dazu bei, dass die Demokratie wächst.

    (Politik im Bundesland B)

    Mach mit! Gestalte Deinen Wohnort!

    Die aktuellen Sitzungstermine findet man im Ratsinformationssystem auf der Internetseite der Gemeinde Nümbrecht.

    Vor Beginn der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.

     

    In dieser Zeit können die Zuhörerinnen und Zuhörer Fragen an die Verwaltung und an die Gremien stellen. Die Einwohnerinnen und Einwohner sollen so zu Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern in der Politik werden. Jeder bekommt so die Möglichkeit, an der Gemeinschaft mitzuarbeiten und mitzuwirken.

    In den Sitzungen werden alle Bereiche diskutiert, die für die Belange der Gemeinde Nümbrecht  und damit auch für die Einwohnerinnen und Einwohner wichtig sind. Nur wenige Ausnahmen werden nicht-öffentlich entschieden. Das gilt dann, wenn das Wohl der Gemeinde oder berechtigte Interessen von einzelnen dagegen stehen.

    Robert Habek in Windeck-Schladern

    Robert Habeck in Windeck

    Der Bundesvorsitzende der GRÜNEN kommt am 13. November nach Schladern

    Bürgermeisterkandidatin Alexandra Gauß konnte ihre hervorragenden Kontakte bis in die Spitze der GRÜNEN Partei nutzen um den Bundesvorsitzenden Robert Habeck nach Windeck zu holen. Der 49-jährige Habeck hat jahrelange Erfahrungen als stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energie, Landwirtschaft und Umwelt in Schleswig-Holstein. Seit Januar 2018 ist er zusammen mit Annalena Baerbock Bundesvorsitzender der Partei.

    Robert Habeck wird  am Dienstag, dem 13. November, gegen 17.00 Uhr im Bürger- und Kulturzentrum kabelmetal in Windeck-Schladern, erwartet . Ab 16.30 Uhr sind alle Windeckerinnen und Windecker und Interessierte herzlich eingeladen den Bundesvorsitzenden Habeck und die Windecker Bürgermeisterkandidatin Gauß kennen zu lernen.

     

     

    Vorstand und Fraktion Ortsverband BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Windeck

    Neugründung Grüne Jugend Oberberg

    Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht amr| design