nocss=true; ?>

Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht

  • Startseite
  • Termine
  • Ortsverband
  • Fraktion
  • Impressum
  • Ein starker Partner für Umwelt und Ihre Zukunft

    Kategorie: Allgemein

    Protest gegen die AfD Veranstaltung am 21.Juni 2018

     

    Die AfD holt drei Mitglieder ihrer Bundestags-Fraktion in die Halle 32 zu einem
    „Bürgerdialog“. Die AfD-Fraktion – das sind die, die selbst für Petry und Pretzell zu weitrechts sind. Die, die sich weigern, für eine Holocaust-Überlebende aufzustehen. Die, die
    im Bundestag das Klima immer weiter nach rechts verschieben wollen.

    Dagegen wehren wir uns!

    21.Juni 2018
    ab 17 Uhr

    Gummersbach Stadtgarten
    (vor der Halle 32)

    Protest gegen die AfD-
    Veranstaltung

    Rassismus – Das ist KEINE Alternative für Deutschland
    Nationalismus – Das ist KEINE Alternative für Deutschland
    Hassreden – Das ist KEINE Alternative für Deutschland
    Friedliches Miteinander, gegenseitiger, Respekt,
    Hilfsbereitschaft und Mut für die Zukunft
    – DAS !!! ist eine Alternative für Deutschland

    Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an unserer Kundgebung gegen
    Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus zu beteiligen. Treten wir
    gemeinsam für Toleranz, Vielfalt und Respekt ein!
    Mit Rede-, Kultur-und Musikbeiträgen, mit Transparenten und Plakaten aus den
    verschiedensten Richtungen wollen wir unserem Protest Ausdruck verleihen.

    Um die Vielfalt der Teinehmenden deutlich zu machen, ist es durchaus erwünscht, wenn die beteiligten Organisationen
    ihre eigenen Fahnen und Transparente mitbringen. Wir gehen dabei davon aus, dass alle so viel Augenmaß besitzen,
    dass keine Organisation das Bild dominiert. Weil es eine Veranstaltung gegen Nationalismus ist, bitten wir auf
    Nationalflaggen zu verzichten.

    Und noch ein Hinweis: Unser Protest richtet sich nicht gegen die Halle 32. Die Verantwortlichen der Halle 32 stehen in
    keiner Weise für die Inhalte der AfD-Veranstaltung. Sie hatten leider keine Möglichkeit, die Veranstaltung zu verhindern.

    V.i.S.d.P.: G. Jenders für „Unser Oberberg ist bunt, nicht braun!“ c/o Der Paritätische, Kleine Bergstr. 7, 51643 Gummersbach

    OV Treffen

    Liebe Interessierte und Mitglieder,

    es ist wieder soweit. Am 12 Juni um 19 Uhr ,treffen wir uns  im Pfannekuchenhaus in Nümbrecht.

    Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.

    » Für Umwelt- und Klimaschutz engagieren? Einfach online Bäume pflanzen!

    https://www.iplantatree.org/home

    Klimaschutz und Vorbereitung auf weitreichende Veränderungen

    “ Im Gesundheitsausschuss des Oberbergischen Kreises am 09.05.2018:Nach Vorschlag der Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Thema „Maßnahmen zur Anpassung des oberbergischen Gesundheitswesens an die Folgen des Klimawandels“ hatten sich die Ausschussmitglieder im März 2018 darauf verständigt, eine fachliche Expertenmeinung zum Thema zu hören.Dipl.Ing. Rolf Rheinschmidt (Technik im Gesundheitswesen) von der Hochschule Rhein-Waal trug heute zum Thema und den weitreichenden Veränderungen vor, die schon bis 2050 auf uns zukommen:Anhaltende Hitzeperioden, Verschiebung der niederschlagreichen Zeiten, Zunahme der Starkregenphasen um das 30fache, Ausbreitung hochallergener Pflanzen ( u.a.Ambrosia),von Insekten (Tigermücke) mit Übertragung von Krankheiten wie Dengue-Fieber und Chikungunya .Der Anstieg der Meeresspiegel bedrohe weltweit den Lebensraum von Milliarden von Menschen, ebenfalls die sich ausbreitende Dürre z.B. in Afrika.Das UNHCR gehe jetzt bereits von 6 Mio.Klimaflüchtlingen jährlich weltweit aus.
    Bei steigenden Temperaturen würden die Heizperioden in Mitteleuropa abnehmen, aber der Energieaufwand für Kühlanlagen in Gebäuden sich demgegenüber mehr als
    verdoppeln.Bedrohte Städte wie Kopenhagen und London würden schon umfangreiche Schutzmaßnahmen (Deichbau an der Themse, Erhöhung der Fundamente) einleiten und nicht mehr abwarten.
    Den Ausschußmitgliedern wurde klar, dass vorbereitende Maßnahmen sinnvoll und wichtig sein werden , worüber weiter beraten werden muss.

    Die Vertreter der grünen Kreistagsfraktion Andrea Saynisch und Ralph Krolewski erklärten: „Wir sollten hoffnungsvoll vertrauen auf die internationale Wissenschaft mit Lösungsansätzen zur notwendigen weltweiten ökologischen Transformation mit Investitionen im Rahmen weltweiter völkerrechtlich verbindlicher Verträge, die auch die drohenden Millionen Flutopfer in Bangladesh einschließen und die Dürreopfer in Afrika und verhindern, dass die zentralen Elemente des Weltklimasystems kippen.Dieses ist Gegenstand des Pariser Klimaschutzabkommens und der konkreten Fortschreibung in diesem Jahr in Kattowitz. Kohleausstieg, aktive weltweite Klimaschutzmaßnahmen, Umstellung und Anpassung der Infrastruktur wie Wohnen,Verkehr und Energie und solidarische Aufnahme von Klimaflüchtlingen werden Herzstücke der Maßnahmen sein weltweit und vor Ort. Wir haben nur einen Planeten und müssen diesen bewahren.“

    Grüne Pflegewoche

    heute starten wir die Grüne Pflegewoche. Dazu haben wir ein aufwendiges Video produziert.

    teilt das Video um auf den Pflegenotstand hinzuweisen:

     

    https://www.facebook.com/Gruene.im.Bundestag/videos/10156508339815116/

    https://twitter.com/GrueneBundestag/status/993427987654684672

     

    Bitte nutzt für die Pflegewoche den Hashtag #PflegeStärken

     

     

    Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht amr| design